.: Abland

(1991)

Georg Landauer ist Student der Musi und der Volkskunde. Alles in seinem Leben ist zum Stillstand gekommen: seine Arbeiten über „Krüppelfingerlings“ Kinderszenen und über Totengebräuche unter besonderer Berücksichtigung der Totenverstümmelungen ruhen, seine Kontakte zur Außenwelt sind reduziert auf Gespräche mit der Zimmerwirtin und Phantasien über seine attraktive Nachbarin. Über allem stehen bedrohlich VATERMUTTER, die sein Leben und seine Studienerfolge überwachen. Ein Landaufenthalt in Gai soll die letzte Rettung dieses bedrohliche eingeengten Lebens werden ...

In drei Teilen entwickelt Günther Freitag sein burleskes Bild eines progressiven Wirklichkeitsverlusts: das Studierzimmer – die österreichischen Berge – die Großstadt. Kunst und Alltag, Anspruch und Realität, sind selten so bizarr aufeinandergeprallt, tragikomisch, lächerlich und auch beängstigend, wie in diesem Roman. Mit trockenem Witz, parodistischer Bravour und geschmacklosen Wahrheiten geht wieder einmal das kulturelle Abendland in Österreich unter.


Taschenbuch: 155 Seitens
Verlag: Droschl, M (1991)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3854202091
ISBN-13: 978-3854202097

Bestellung: Amazon








(p) & (c) günther freitag 2015